Förderprojekt

HUMAN International Culture Project

„You can change your live in a dance class.”
Royston Maldoom, Tänzer und Choreograf (u.a. „Rhythm is it“, Berliner Philharmoniker, 2004)

Das rein spendenbasierte Kulturprojekt HUMAN [ˈhjuːmən] möchte mit zeitgenössischer Musik und Community Dance ein visionäres, kraftvolles und bewegendes Zeichen für mehr Menschlichkeit und ein friedliches Zusammenleben setzen.

Die Idee für HUMAN entwickelte sich aus Besuchen und Gesprächen des Projektinitiators und Komponisten Helge Burggrabe in einer Schule in Brüssel-Molenbeek: Denn hier stand nach den gewalttätigen Anschlägen auch die Frage im Mittelpunkt, was das Menschsein prägt – unabhängig von Tradition, Kultur, Lebensstil, Weltanschauung … Leitlinie vieler Überlegungen war und ist dabei der Schatz der Allgemeinen Erklärung der UN-Menschenrechte. Es galt, so wurde schnell deutlich, visionäre, im wahrsten Sinne bewegende und kraftvolle Zeichen für mehr Menschlichkeit zu setzen: In der Kombination von zeitgenössischer Musik und Community Dance wurden sie gefunden.

Helge Burggrabe komponierte im Jahr 2020 die „HUMAN Suite für Orchester“ und ließ sich von der Idee der Menschenrechte inspirieren. Nuancenreich, eindringlich und kraftvoll spiegelt diese „Grundmelodie“ von HUMAN zentrale, alle Menschen verbindende Ereignisse, gesellschaftliche Themen und Spannungsfelder oder Sehnsüchte wider: Freiheit & Gerechtigkeit, Heimat & Fremde oder Liebe & Verlust.
Eingespielt wurde die 60-minütige Komposition unter Leitung des britischen Dirigenten Duncan Ward mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin, dem kanadisch-palästinensischen Pianisten Johan Kameel Farah und Elbtonal Percussion vom renommierten Label BERLIN CLASSICS; weltweit wird das HUMAN Musikwerk auf CD und als Streaming am 16. April 2021 veröffentlicht.

Neben rein konzertanten HUMAN Orchester-Aufführungen liegt ein besonderer Projekt-Fokus auf der Interpretation der HUMAN Suite im Tanz. Besonders der Community Dance bietet vielfältige Möglichkeiten, mit den HUMAN Klängen verbindende Grundthemen des Menschseins bewegend auszudrücken und so zum Engagement aufzurufen. Ein internationales Choreografenteam mit Wilfried van Poppel, Amaya Lubeigt und Nanni Kloke sowie unterstützt vom weltbekannten Choreografen Royston Maldoom (Film „Rhythm is it“) entwickelt daher eine mitreißende Community Dance-Choreografie.
Von 2021 bis 2023 realisieren Wilfried van Poppel und Amaya Lubeigt mit ihrem intensiven pädagogisch-künstlerischen Konzept „Five days to dance“ Projektwochen in Schulen Europas und darüber hinaus. Im Winter 2023 ist zum 75-jährigen Jubiläum der UN-Menschenrechte eine große HUMAN Aufführung mit vielen Beteiligten geplant.

> Weitere Informationen zum HUMAN Konzept 
> Weitere Informationen zum HUMAN Team
> Alle Informationen kompakt als PDF (folgt in Kürze)

Das HUMAN International Culture Project ist eine Initiative von Menschen für Menschen, finanziert von allen, die sich für die Grundideen von HUMAN begeistern. Indem viele Einzelne sich mit kleinen oder größeren Beträgen an diesem Crowddonating-Projekt beteiligen, entsteht gemeinsam etwas Großes.

> Link zur Spenden-Plattform